Science Finction

Ich werde wohl 11 Jahre alt gewesen sein, als ich meinen ersten Science-Fiction-Roman gelesen habe. Seitdem faszinieren mich Space Operas und die fiktive Entwicklung neuer Welten und Gesellschaften. Susanne konnte ich inzwischen auch dafür begeistern. Allerdings ist sie wählerisch.


Isaac Asimov. Die Foundation-Trilogie. Die Mutter aller Space Operas. Mit dem Konvolut von knapp 1.000 Einzel-Episoden über den Zerfall des galaktischen Imperiums und dem Aufstieg der Foundation wurde Issac Asimov ab den 1950er-Jahren der wichtigste und einflussreichste Sience-Fiction-Autor der Welt. >>

Andreas Eschbach. Das Jesus-Video. Andreas Eschbachs erster Beststeller war das „Jesus-Video“. 1998 erschienen, erhielt es ein Jahr später den deutschen Science-Fiction-Preis – zu Recht. Was mich beim Lesen am meisten bewegte, war die Frage, wie man diesen Plot auflösen kann, ohne die Gefühle von gläubigen Christen zu verletzen. Und genau an der Auflösung zeigt sich die Kunst Eschbachs. >>